Warum Erfahrung nicht helfen kann, wiederkehrende Probleme zu lösen

Warum Erfahrung nicht helfen kann, wiederkehrende Probleme zu lösen

„Wahre Kunst ist mehr als nur Erfahrung“

Um es gleich mal vorneweg zu nehmen: Erfahrung ist überbewertet!

Menschen und Unternehmen begegnen oftmals „alt bekannten“ und somit wiederkehrenden Problemen. Coaches und Psychologen sprechen da gerne von Mustern. Doch wozu sich von Mustern lenken lassen, wenn diese keine Lösungen versprechen? Schon Einstein wusste treffend zu formulieren: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Als langjährige Führungskraft habe ich zahlreiche Unternehmen und Unternehmensbereiche auf- und ausgebaut und selber über 250 Mitarbeitende eingestellt und 2000 Vorstellungsgespräche geleitet oder als Berater begleitet. Genauso, wie noch immer in den heutigen Stelleninseraten und Bewerbungsgesprächen, legte man auch schon die letzten Jahrzehnte viel Wert auf Erfahrung. Oftmals wurde diese, gepaart mit einer zertifizierten Ausbildung gar als Kompetenz interpretiert. Quereinsteiger haben es da auch heute noch schwer, die Chance zu erhalten und sich beweisen zu können. Und erfahrene Führungskräfte scheitern dennoch vorwiegend an wiederkehrenden Problemen, wie Spannungen im Team, fehlende Zielerreichung, hohe Fluktuation von Kunden und Mitarbeitenden, Störungen in betrieblichen Prozessen usw.

Gerne bezeichne ich den Menschen schon auch mal liebevoll als „Kopiermaschine“. Seine Erfahrungen projiziert er äusserst gerne ins Heute und Morgen. Und wie es Kopien so an sich haben, werden auch sämtliche Fehler und Unklarheiten mitkopiert und dies dazu meist noch in einer verminderten Qualität. Dies führt dazu, dass Lösungen und ihre Wege höchstens das gleiche Resultat hervorbringen, wie bis anhin. Es findet dadurch weder situatives Lernen noch individuelles und somit entwickeltes Vorgehen statt. Die Beteiligten staunen anschliessend gerne überrascht und meinen, dass sie mit diesem Ergebnis überhaupt nicht gerechnet hätten und dies nicht mal vorhersehbar gewesen sei. Dass dies natürlich falsch ist. leuchtet vermutlich jedem distanzierten und unbeteiligten Betrachter sofort ein. Der Betroffene selbst sucht händeringend nach Gründen oder im Klartext, nach passenden Ausreden.

Wie aber findet man heraus aus diesem Labyrinth der Erfahrungen? Zuerst könnte die Erkenntnis hilfreich sein, dass Erfahrung ausschliesslich komplizierte (statische) und niemals komplexe (dynamische) Probleme lösen kann sondern, diese geradezu sabotiert.

Erst die Freiheit führt zur Lösung! Wenn du dich frei machst von deinen Erfahrung und dem „Glauben zu wissen wie“, eröffnen sich neue Wege und neue Wege führen zu neuen Lösungen und somit zu neuen Erfahrungen. Fehlt dir diese Freiheit, vielleicht aus Angst oder zu hohem Leistungsdruck, können dir Berater helfen, neu zu schauen. Hiermit sind keine überbezahlten Berater der „Big Four“ gemeint sondern, Menschen, die ausgebildet wurden, jede scheinbar noch so verzwickte Lage und deren Zusammenhänge neu und unvoreingenommen zu betrachten.

Die gute Nachricht: Wenn du tatsächlich willst, kannst du schon heute Probleme lösen und neue Erfahrungen sammeln. Wie immer im Leben, trennt uns lediglich eine Entscheidung von der Lösung.

OM Namah Shivaya
— Aros —

Weitere Infos: Wenn du jenseits deiner Erfahrungen neue Lösungen finden möchtest. melde dich bei mir. Rund um den Globus gibt es zudem zahlreiche ganzheitliche Berater, die dir gerne weiterhelfen, sodass weitere unnötige Erfahrungsschlaufen vermieden und somit direkt neue Erkenntnisse gewonnen und umgesetzt werden können.

Hehr zum Thema im persönlichen Kontakt oder auch hier intern auf der Seite: „Erfolg durch Lösungs- und Entwicklungswege“

Diesen Artikel kannst du gerne teilen über:

Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on google
Share on email
Share on whatsapp
Wissen durch Klarheit
Prev Wissen ist Macht! Aber nutzbares Wissen setzt immer Klarheit voraus

Comments are closed.